Home

Emanuel Wyler (2011 von Zürich nach Berlin gezogen, forscht am Max-Delbrück-Centrum, hängt manchmal in der SPD rum) bloggt hier privat und seine eigene Meinung.

9 Responses to “Über diesen Blog”


  1. […] betreibe einen Blog auf WordPress, in dem ich nicht nur über meine Forschung schreibe, sondern auch mal politische und […]

  2. Anonymous Says:

    Hallo Herr Wyler, darf man als „Nichtwissenschaftlerin“ Fragen zu Covid-19 stellen?
    Viele Grüße

  3. Sabine Newmarch Says:

    Vielen Dank. Sie haben mir mit ihren Erklärungen und Veröffentlichungen sehr bei meiner änstlich-zögerlichen Entscheidung geholfen.

  4. Alexandra Says:

    Guten Abend Herr Wyler,

    ich las eine interessanten Artikel in der Berliner Zeitung vom 14.10.2021 in dem Sie Folgendes sagten: „Die Frist von sechs Monaten wurde also nicht eingeführt, um Genesene zu piesacken oder Impfungen zu propagieren, sondern entsprach dem damaligen Stand des Wissens – der jetzt angepasst werden kann.“
    Können Sie sich erklären, was die Bundesregierung daran hindert, die Frist zu verlängern? Ich habe bis dato nichts von der Regierung in diese Richtung gehört. Vielen Dank

    • emanuelwyler Says:

      Ich habe tatsächlich auch versucht, herauszufinden wie es darum steht, bin aber nicht weiter gekommen. Ich kann mir vorstellen dass durch den Übergang von alter zu neuer Bundesregierung einige Dinge blockiert sind.
      Unabhängig davon, auch wenn das etwas ärgerlich ist: es spricht nichts dagegen, sich sechs Monate nach einer überstandenen SARS-CoV-2-Infektion impfen zu lassen. Die Kombination aus genesen und geimpft bietet wohl den besten Schutz gegen das Virus, den man überhaupt haben kann (gut möglich auch gegen die neue Variante, siehe dazu auch https://emanuelwyler.wordpress.com/2021/08/18/coronainfo-funfter-teil/#1130).

  5. (anonymisiert) Says:

    Sehr geehrter Herr Wyler
    Wegen diverser Vorerkrankungen habe ich vor der Impfung eine Blutuntersuchung machen lassen.
    Bis auf den Entzündungswert, den ich immer habe,war alles gut.
    Nach der 2.Biontech-Impfung bekam ich abends üble Bauch-und Beinschmerzen, mit denen ich nach 1 Woche einen Arzt aufsuchte. Da ich bedenken hatte bezüglich der Impfung und eine Blutuntersuchung wollte, wurden meine Schmerzen als hypochondrisch abgetan. Meine Gehstrecke reduzierte sich über Wochen auf 20 Meter mit immer stärkeren Schmerzen.
    Fazit: Bauchaorta und Beckenarterie verschlossen mit Thromben, Notaufnahme, Operation nicht möglich im bestrahlten Beckenbereich.
    Mein Arzt sieht den Zusammenhang mit der Impfung und hat bedenken die 3.Impfung durchzuführen, was aktuell eh nicht geht wegen der Thromben.
    In diversen Artikeln las ich, dass MRNA-Impfstoffe keine Thrombose auslösen, lese aber auch von immer mehr Betroffenen.

    • emanuelwyler Says:

      Gute Besserung erstmal! Grundsätzlich ist es schon so, dass Thrombosen vor allem bei den Adenovirus-Impfstoffen (Oxford/AstraZeneca und Johnson&Johnson) beobachtet wurden, und auch da im Zeitraum von 1-2 Wochen nach der Impfung (siehe bspw. https://www.thelancet.com/journals/lanepe/article/PIIS2666-7762(21)00246-5/fulltext). Das bedeutet aber nicht, dass es unmöglich ist, dass bei Ihnen die Impfung diese Thrombosen ausgelöst hat; vor allem auf Grund der Vorerkrankungen bzw. des höheren Entzündungswertes. Im Hinblick auf die dritte Impfung ist natürlich die Absprache mit dem Arzt entscheidend, und Ferndiagnosen verbieten sich sowieso. Eine Möglichkeit die ich aber mitgeben kann, ist dass der Impfstoff von Novavax in Betracht gezogen wird, ein Protein-Impfstoff mit insgesamt weniger Nebenwirkungen. Dieser Impfstoff wurde im Dezember von der europäischen Arzneimittelbehörde zugelassen, und sollte bald zur Anwendung kommen können.

      • (anonymisiert) Says:

        Ich danke Ihnen für die Antwort und die Idee, des anderen Impfstoffstoffes.
        Da ich überall lese , dass Thromben bei mrna-Impfstoffen ausgeschlossen wurden, ich nie Probleme mit der Gerinnung hatte und dies nun nach der Impfung passierte, sind mein Arzt und ich sehr verunsichert.
        Das behandelnde Krankenhaus sagte, dass die Impfung wohl der Auslöser war , dies aber nicht nachweisbar ist.
        Mein Entzündungswert ist immer erhöht weil ich neben einem künstlichem Darmausgang, einen künstlichen Harnausgang mit Schiene habe.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.